Dnemark - Anreise



Flugzeug: die größte Fluggesellschaft Dänemarks – sowie Schwedens und Norwegens – ist Scandinavien Airlines (SAS). Insgesamt fliegen mehr als 60 Fluggesellschaften den Flughafen Kopenhagen an. Alle haben ihre regionalen Niederlassungen in Kopenhagen, zumeist in der Nähe des Zentralbahnhofs.
Neben Scandinavian Airlines bieten zum Beispiel folgende europäische Fluggesellschaften Flüge nach und von Kopenhagen an: Alitalia (AZ), British Airways (BA), Cimber Air (QI), Finair (AY), Iberia (IB), Icelandair (FI), KLM – Royal Dutch Air (KL), Lufthansa (LH), Ryanair (FR), Sterling (SNB) und Swiss (LX).
Von Kopenhagen aus gibt es Flüge in fast alle europäischen Großstädte, etwa Frankfurt, Paris oder Madrid.

Flughäfen: die überwiegende Mehrheit der Überseeflüge nach Dänemark landen auf dem Kopenhagen International Airport (CPH). Er ist einer der wichtigsten europäischen Flughäfen und liegt in Kastrup, etwa neun Kilometer südöstlich vom Zentrum Kopenhagens. Vom Zentrum Kopenhagens braucht man nur etwa zwölf Minuten mit dem Zug zum Flughafen. Reisende sollten beachten, dass der Kopenhagen International Airport ein sogenannter stiller Flughafen ist. Dort gibt es keine Ansagen per Lautsprecher. Die notwendigen Reiseinformationen erhalten die Fluggäste über eine Vielzahl von Bildschirmen.
Eine wachsende Zahl internationaler Flüge, hauptsächlich aus Großbritannien und den skandinavischen Ländern kommend, landen bei kleineren regionalen Flughäfen. Dazu gehören die Flughäfen Arhus (AAR), Aalborg (AAL), Esbjerg (EBJ), und Billund (BLL).

Schiff: eine Fahrt mit der Fähre kann eine sehr angenehme Art sein, nach Dänemark zu reisen. Langstreckenbooten verfügen in der Regel über Lounges, Nachtclubs, Restaurants und Cafés sowie Duty-free-Geschäfte. Viele Fähren zwischen Dänemark und den skandinavischen Ländern haben zudem Casinos und Lebensmittelgeschäfte an Bord. Bei der Reise mit Overnight-Fähren gibt es außerdem Übernachtungsmöglichkeiten.
Die Fahrpreise beinhalten häufig einfache Fahrten. Ermäßigungen können erfragt werden, auch für Hin- und Rückreisetickets, die Überfahrt mit dem eigenen Auto, für Studenten und Inhaber von Zugfahrtkarten sowie für Senioren. Außerdem sind die Fahrkarten für Kinder häufig preiswerter, als die Erwachsene. Die Preise für Fährtickets sind zudem wochentags- und saisonabhängig und in den Sommermonaten deutlich höher, als im Winter. Besonders im Sommer empfiehlt es sich bei der Mitnahme eines Pkw, die Fähre rechtzeitig im Voraus zu buchen.

Smyril Line bietet zwischen April und Oktober ein bis zweimal pro Woche Verbindungen zwischen Hirtshals in Dänemark und Torshavn auf den Faröer-Inseln und Seydisfjördur im Osten von Island an.
Zwischen Deutschland und Dänemark verkehren Fähren der Linie Scandlines zwischen Puttgarden und Rostock, Rostock und Gedser sowie Sassnitz und Ronne. Die Romo-Sylt-Linie betreibt mehrere Fähren zwischen Sylt und Rono.
Von Norwegen fahren Fähren der Color Line nach Dänemark und verbinden Kristiansand und Oslo mit Hirtshals und Larvik mit Frederikshaven. DFDS Seaways verbindet Oslo mit Kopenhagen. DFDS Seaways bietet mehrmals in der Woche eine Fährverbindung zwischen Großbritannien (Harwich) und Dänemark (Esbjerg) an. Fähren der Stena Lines verkehren zwischen Oslo und Frederickshaven.
Von Polen aus starten mehrmals in der Woche Fähren der Linie Polferries von Swinemünde nach Kopenhagen. Außerdem gibt es eine wöchentliche Verbindung zwischen Swinemünde und Ronne.
Schiffe der Linie Bornholmstrafikken verkehren regelmäßig zwischen dem schwedischen Ystad und Ronne auf Bornholm. HHLines bietet mehrmals täglich eine schnelle Verbindung zwischen Helsingborg und Helsingor. Schiffe der  fahren zwischen Göteborg und Frederickshaven sowie zwischen Varberg und Grenaa (vier Stunden).
Es gibt zudem eine Hochgeschwindigkeitsfähre zwischen Göteborg und Frederickshaven, die jedoch nicht so häufig fährt.

Bahn: Dänemarkreisende, die mit der Bahn anreisen möchten, können Fahrpläne und nähere Informationen bei der Dänischen Staatsbahn – Danske Statsbaner (DSB) – erhalten. Alle EuropeRail-, InterRail- und ScanRail-Tickets gelten bei der DSB. Da Dänemark sehr klein ist, empfehlen sich solche Tickets vor allem für Reisende, die auch noch andere Länder besuchen möchten.

Auto: der einzige Staat, der sich eine Landgrenze mit Dänemark teilt, ist Deutschland. Die wichtigste Autobahnverbindung zwischen Dänemark und Deutschland ist die E45. Es gibt jedoch auch kleinere Straßen, auf denen Reisende die Grenze passieren können.
Nur Schweden (Malmö) kann man gleichfalls mit dem Auto auf der E20 ohne Zuhilfenahme einer Fähre erreichen – über die 16 Kilometer lange Oresund-Brücke. Die 18 Kilometer lange Storbaelt-Brücke zwischen Seeland und der Halbinsel Jütland schafft ebenfalls eine Verbindung zwischen Deutschland, Dänemark und Schweden.
Es gibt keine Grenzkontrollen. Reisende müssen aber mit eventuellen Zollkontrollen rechnen.

Bus: Kopenhagen ist per Buslinie gut mit dem Rest Europas verbunden. In den Sommermonaten gibt es tägliche Busverbindungen, während der restlichen Monate mehrmals wöchentlich.
Das größte europäische Busnetz wird von Eurolines, einem Konsortium von mehr als 30 Busunternehmen, verwaltet. Bei Reisen mit Eurolines gibt es regelmäßig Ermäßigungen, die erfragt werden können. Eine Vorreservierung wird empfohlen.
Gullivers Reisen verbindet Berlin und Arhus fünfmal in der Woche miteinander. Zwischenstopps sind Kolding und Vejle.

Fahrrad: Fahrradreisende können ihr Gefährt problemlos nach Dänemark einführen, egal ob an Bord eines Schiffes, Flugzeuges oder Zuges. Fähren nach Dänemark sind gut auf die Bedürfnisse von Fahrgästen mit Fahrrädern eingestellt. Bei Flugreisen können Fahrräder als Gepäckstücke aufgegeben werden. Zugreisende müssen bei regelmäßig verkehrenden Zügen zu Stoßzeiten eventuell auf einen Platz für ihr Fahrrad warten.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas