Polen - Sehenswrdigkeiten



Polen ist ein für Reisende unglaublich abwechslungsreiches Land.

So sollte man sich das Rathaus der Stadt Breslau nicht entgehen lassen. Das Rathaus gilt als Wahrzeichen der Stat und ist ein Musterbeispiel für die gotische Architektur des Landes.
Der Marktplatz, auf dem sich das Gebäude befindet, ist der zweitgrößte im ganzen Land. Um das Rathaus herum gibt es einige Gebäude zu sehen, die in den verschiedenen Stilrichtungen der Renaissance errichtet worden waren.
Die beeindruckendsten wären das Haus der goldenen Sonne, das Haus der sieben Kurfürsten oder auch der goldene Hund, wie das Kaufhaus Phönix.

Polen hat auch ein Mahnmal der deutschen Geschichte zu bieten und zwar das Konzentrationslager Auschwitz. Hier sind viele Juden durch Gas und unmenschlichen Umständen in den Arbeitslagern in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland umgekommen. Bei einem Besuch des Größten aller Konzentrationslager, welches durch die Nazis errichtet worden war, bekommt man heute noch eine Gänsehaut wegen all dem Kummer und Leid, was dort den Menschen widerfahren ist.

Ebenso interessant ist sicherlich ein Besuch des klassizistischen Palais Belvedere, das heute das Empfangsgebäude des polnischen Präsidenten ist.

Aber auch die polnische Stadt Krakau hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten, wie das auf dem Krakauer Marktplatz befindliche Rathaus. Heute kann man nur noch von dem im vierzehnten Jahrhundert beendeten Bau den Turm besichtigen. Von der damaligen Wichtigkeit des Umschlagsplatzes zeugt heute die im Stil der Gotik und Renaissance errichtete Tuchhalle.

Ein Symbol für den Mut des Volkes und dem politischen Widerstand zeugt die polnische Post in Danzig. Hier hatten am ersten September 1939 die Angestellten der polnischen Post das Gebäude gegen die deutschen Soldaten verteidigt. Nach vierzehn Stunden mussten die mutigen Polen diesen ungleichen Kampf aufgeben.

Interessant kann sicherlich auch ein Besuch des in Stettin befindlichen Regierungsgebäudes werden. Es stammt aus dem Jahre 1912 und wurde im Stil der niederdeutschen Renaissance erbaut. Das Backsteingebäude hat einen zweiundsiebzig Meter hohen reich verzierten Turm, der schon von Weitem sichtbar ist.

Zu den Highlights Warschaus zählt der über 230 Meter hohe Kulturpalast, welches in der Zeit Stalins ein Geschenk der Sowjetunion war. Heute sind viele verschiedene Institutionen in dem Gebäude, wie Ausstellungs-und Kongressräume, Theater und Restaurants untergebracht.

Auf dem dreißigsten Stockwerk befindet sich eine Aussichtsplattform, von der man eine herrliche Aussicht über die Stadt hat.

Des Weiteren gibt es eine riesige Anzahl verschiedener Museen in Warschau. Das Nationalmuseum, das Königsschloss, das archäologische Museum usw. sind nur ein minimaler Auszug von den Museen, die in der Stadt existieren.

Auch die polnischen Städte Krakau, Danzig, Stettin, Posten, Breslau usw. haben eine große Anzahl an historischen Gebäuden und verschiedenen Museen zu bieten.

Polen hat in seinen Städten ebenso eine große Anzahl an verschiedenen historischen Sakralbauten vorzuweisen, die man als Tourist besichtigen kann.

So hat das kleine Land Polen sogar dreiundzwanzig Nationalparks vorzuweisen. Ebenso viele Reservate und Naturschutzgebiete gibt es in Polen zu finden.
Das Highlight unter den Naturschönheiten ist wahrscheinlich der Bialowieza-Urwald, der der letzte Rest des tatsächlichen Urwalds Europas ist. Der Urwald hat eine Fläche von 58000 Hektar.

Eines der wichtigsten Erholungs-bzw. Naturgebiete Polens ist die maurische Seenplatte. Das Gebiet ist ideal zum Wandern, Erholen und Natur genießen. Auch die Kultur muss man hier nicht vernachlässigen, da es hier in Allenstein eine Burg aus dem vierzehnten Jahrhundert zu besichtigen gibt. Gebaut wurde sie durch den deutschen Orden.

Aber auch das Riesengebirge und Tatra sind Naturschönheiten Polens, die man gesehen haben sollte.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas