Ukraine - Sehenswrdigkeiten



Die Ukraine hat viel Sehenswertes zu bieten. So solle man sich den Altstadtkern Lembergs nicht entgehen lassen. Dort findet man eine Sehenswürdigkeit neben der nächsten. In Lemberg gibt es viele herrliche Kirchen, einige Theater und Philharmonien zu sehen, wie auch eine große Anzahl verschiedener Museen. Des Weiteren gehört die mittelalterliche Altstadt Lembergs zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Debribasiwska-Straße in Odessa ist vor allem zu Geld ausgeben da. Hier gibt es die teuersten Restaurants der Stadt und zahlreiche Geschäfte, in denen man sich mit der neusten Mode einkleiden kann.

Sehenswert ist auch das Schwalbennest, welches eine winzige Burg nahe der Stadt Jalta ist. Die kleine Burg ist das Wahrzeichen der Halbinsel Kimm und wurde 1911 durch einen deutschen Baron auf einer vierzig Meter hohen Klippe erbaut.
Heute ist das Schwalbennest ein Luxusrestaurant.

Einen Besuch wert ist auch der Liwadija Palast nahe Jalta. Er entstand im Jahre 1911 und hatte den ursprünglichen Zweck als Sommerresidenz für den Zaren Nikolai II. Um ihn herum liegt eine herrliche Gartenanlage. Doch nicht nur das Äußere und die Umgebung des Palastes sind beeindruckend, auch die Inneneinrichtung lässt den Besuchern vor Staunen den Mund offen stehen.

Der Wolodimirska Hirka-Park in Kiew ist der Standort des Denkmals des heiligen Wolodimir. Durch diesen Edelmann wurde der Christliche Glaube in der Ukraine zur Staatsreligion im Jahre 988 erklärt. Direkt beim Denkmal befindet sich eine Seilbahn, mit der man das Michaelkloster erreichen kann.

Als stummes Mahnmal zur Erinnerung der Massenmorde an den Juden durch das Deutsche Militär dient die Schlucht Babir Jar.

Beeindruckend ist das Opernhaus von Odessa. Für den Bau gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts wurden die Baustile der Renaissance und des Barocks vermischt. Am Haupteingang kann man die Statuen der Musen für Drama, Lustspiel, Tanz und Musik bewundern.

Auch in der Ukraine kann man den berühmten Struve-Bogen besichtigen, ein grenzüberschreitendes Wissenschaftsdenkmal, das sich durch einige Länder zieht.

Die Ukraine hat nicht nur eine Menge alter historischer Gebäude zu bieten, sondern auch einige Naturschönheiten.

So sollte man sich den Wolodimirska Hirka Park in Kiew nicht entgehen lassen. Es heißt nicht umsonst, dass er ein wesentlicher Teil der grünen Lunge Kiews sei.  Der Park selber liegt inmitten einer Hügellandschaft, durch die sich der Fluss Dnepr schlängelt. Vom Wolodimirska Hirka Park aus hat man einen fantastischen Blick auf die Stadt.

Gesehen haben sollte man den Park Wischnoji Slawi. Er liegt etwas oberhalb vom Fluss Dnepr in Südöstlicher Richtung. Dort gibt es ein beeindruckendes Denkmal zu Erinnerung an die Kriegsopfer in Form eines Obelisken zu bestaunen.

Weitere Naturschönheiten der Ukraine wären die Halbinsel Krim, die Klosterinsel, das Biosphärenreservat Donaudelta und das Naturschutzgebiet Askania-Nowa.  Ebenso hat das Land eine artenreiche Flora und Fauna zu bieten.

Auch gibt es im Land eine lange Liste verschiedener Sakralbauten zu besichtigen, wie die armenische Kirche, die Kathedrale von Dnepropetrowsk oder die Dominikanerkirche.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas