Andorra - Sehenswrdigkeiten



Andorra ist ein zwar kleines aber interessantes Land mit einigen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

So sollte man sich auf keinen Vall del Madriu-Perafita-Claror entgehen lassen. Dieses Bauwerk ist eines der ältesten des Landes und gehört seit 2004 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Sehenswert ist auf jeden Fall Sant Cernai. Die Kirche ist besonders berühmt für ihre herrlichen Fresken und wurde im Jahre 1055 erbaut.

Interessant wird sicherlich ein Besuch der Ruinen der Kapelle von Meritxell. Die Kirche wurde im 17. Jahrhundert vom spanischen Architekten Ricard Bofill errichtet. Leider wurde die Wahlfahrtskirche durch einen Brand 1972 fast völlig zerstört.

Gesehen haben sollte man auch Sant Marti in La Cortinada. In der Kirche aus der Romanik sind herrliche Fresken aus dem elften und zwölften Jahrhundert zu sehen.

Auch der alte Regierungssitz aus dem sechzehnten Jahrhundert „Casa de la Vall“ in Andorra la Vella ist einen Besuch wird.

Zum Entspannen lädt das Caldea in Escaldes-Engordany ein. Hierbei handelt es sich um ein Badeparadies aus der Moderne. Es befinden sich hier einige schwefelhaltige Thermalquellen und eine große Anzahl verschiedener Freizeitanlagen.

Das älteste Haus des Landes ist das Can Pal in La Cortinada.

Museenliebhaber sollen sich das Museum Matrioschka in Escaldes-Engordany nicht entgehen lassen. Im Museum gibt es mehr als dreihundert russische Puppen zu sehen.

Auch das Museum Sant Jordi in Ordino ist einen Besuch wert. Es zeigt eine Ausstellung von einer großen Anzahl russischen, ukrainischen, bulgarischen und byzantinischen Ikonen aus dem siebzehnten bis neunzehnten Jahrhundert.

Etwas Besonderes ist das Museum Siadristyi in Odnino. Im Museum gibt es von Hand gefertigte Miniaturarbeiten von Nikolay Siasdristyi zu besichtigen. Diese Arbeiten gelten als die besten der Welt. Hergestellt wurden sie aus Edelstoffen wie Gold oder Platin.

Wer sich für Autos interessiert, sollte sich das Nationalmuseum in Encamp auf keinen Fall entgehen lassen. Das Museum zeigt die Fahrzeuge der unterschiedlichen Epochen der Zeit.

Aber auch das Zentrum für geschichtliche Interpretation in Cortinada ist einen Besuch wert. Dort werden zwei Mühlen und ein Sägewerk aus dem sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert gezeigt.

Das Museum del Pin in Ordino ist das einzigste seiner Art. Es gibt nur dieses Pin-Museum auf der ganzen Welt. Da hier mehr als 52.000 Pins ausgestellt werden, erreichte das Museum sogar einen Eintrag in das Guinnessbuch der Rekorde.

Besondere technische Bauten Andorras sind die Margineda-Brücke in Sant Julia de Loria und die Brücke von Sant Antoni in La Massana.

Spezielle Naturschönheiten hat Andorra eher keine zu bieten. Das Land selbst ist eigentlich eine Naturschönheit, eine beeindruckende Landschaft mit vielen Tälern, hohen Bergen und einigen Wasserfällen.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas