Trkei - Anreise



Flugzeug: die nationale türkische Fluggesellschaft ist Turkish Airlaines. Sie fliegt von Istanbul direkt in zahlreiche Städte weltweit, unter anderem nach London, Paris, Frankfurt, Tiflis, Baku und Teheran. Weitere Fluggesellschaften, die Flüge von und in die Türkei anbieten sind beispielsweise die Lufthansa, Germanwings, British Airways und EasyJet. 

Flughäfen: der verkehrsreichste türkische Flughafen ist der Atatürk International Airport (IST) in Istanbul. Er liegt auf der europäischen Seite der Stadt, 23 Kilometer westlich von Sultanahmet, der Altstadt Istanbuls. Internationale (d?? hatlar) und inländische (iç hatlar) Terminals liegen auf diesem Flughafen direkt nebeneinander. In Istanbuk gibt es außerdem den kleineren Flughafen Sabiha Gökcen International Airport (SAW), etwa 50 Kilometer östlich von Sultanahmet und dem Taskimplatz auf der asiatischen Seite der Stadt. Dort landen im Wesentlichen preiswerte Flüge aus Europa, zumeist aus Deutschland. Weitere Flughäfen gibt es in Antalya (AYT), Bodrum (BJV), Dalaman (DLM) und Izmir (ADB).  

Schiff: Autofähren verkehren zwischen italienischen, griechischen und verschiedenen türkischen Häfen, jedoch nicht Istanbul. Außerdem gibt es einige Routen durch das Schwarze Meer. Auf der Internetseite von Ferrylines gibt es zahlreiche Informationen zu Fähren in der Region.

Private Fähren verbinden die türkische Ägäisküste und die griechischen Inseln miteinander. Von dort können Reisende per Schiff oder Flugzeug weiter nach Athen gelangen. Die Fähren laufen in den Sommermonaten täglich aus, im Frühjahr und im Herbst mehrmals wöchentlich und im Winter zumeist nur einmal in der Woche.

Fähren der Marmara Lines verbinden Brindisi und Ancona in Italien mit Çe?me. Turkish Maritime Lines betreibt zweimal wöchentlich ebenfalls Fähren zwischen Brindisi und Çe?me.

Die wichtigste Verbindung zwischen Nordzypern und der Türkei befindet sich Ta?ucu (in der Nähe von Silifke) und Girne an der Nordküste von Zypern. Das Fährunternehmen Akgünler Denizcilik verkehrt zwischen beiden Orten. Eine weitere Reisemöglichkeit bietet das Unternehmen Fergün Denizcilik, das Alanya und Girne miteinander verbindet. Außerdem bringt Turkish Maritime Lines Reisende von Mersin nach Gazimagusa (Famagusta) an der Ostküste von Zypern.

Fährverbindungen zwischen der Türkei und Russland gibt es mehrmals wöchentlich zwischen Trabzon und Sotschi. Zwischen der Ukraine und der Türkei gibt es wöchentlich eine Fährverbindung zwischen Odessa und Istanbul. Eine andere wöchentliche Fähre operiert zwischen Sevastopol und Istanbul. Außerdem gibt eine Fährverbindung zwischen Istanbul und Jalta.  

Bahn: die Landesgrenzen per Bus oder Bahn zu überqueren, ist recht unkompliziert. Reisende sollten jedoch aufgrund der Einreisformalitäten und eventueller Gepäckkontrollen mit Verzögerungen von einer bis drei Stunden rechnen.

Der Bosporus Express fährt täglich von Istanbul nach Bukarest. Dort gibt es Möglichkeiten zur Weiterreise nach Chisinau (Moldawien) und Budapest (Ungarn). Beim Zwischenhalt im bulgarischen Dimitrovgrad gibt es Anschlussmöglichkeiten nach Sofia (Bulgarien) und weiter nach Belgrad (Serbien). Der Bosporus Express stellt separate Wagen für Reisende in Richtung Budapest, Sofia und Belgrad und schließlich nach Chisinau bereit.

Der Trans-Asya Ekspresi bringt regelmäßig Reisende von Teheran nach Istanbul. Zwischenstationen sind Tabriz, Van und Tatvan. Einmal wöchentlich fährt ein Zug von Teheran über Van und Malatya nach Damaskus (Syrien). Der Toros Express verkehrt zwischen Istanbul und dem syrischen Aleppo.  

Auto: je nachdem aus welchem der acht Nachbarstaaten Reisende die Grenze zur Türkei überqueren möchten, sollten sie sich im Vorfeld genau über die Visa- und Einreisbestimmungen informieren. Die Grenzüberquerung mit dem eigene Fahrzeug ist verhältnismäßig unkompliziert. Für das Einführen eines Fahrzeuges für einen Zeitraum von maximal sechs Monaten sind keine besonderen Dokumente erforderlich. Beim Überschreiten der Frist muss jedoch mit sehr hohen Zollgebühren (bis zum vollen Verkaufswert des Autos) gerechnet werden. 

Istanbul ist per Auto, Bus und Zug leicht von europäischen Städten erreichbar. Die Reise führt dabei häufig über Bulgarien. Zwischen der Türkei und Bulgarien gibt es drei Grenzübergänge; der wichtigste ist der vielgenutzte Kapitan–Andreevo/Kap?kule, 18 Kilometer westlich von Edirne. Durch ihn verläuft die E5. Die nächste Stadt auf bulgarischer Seite ist das zehn Kilometer von der Grenze entfernte Svilengrad. Der zweite Grenzübergang zwischen Bulgarien und der Türkei ist Lesovo-Hamzabeyli. Er liegt 25 Kilometer nördlich von Edirne. Dort verkehren allerdings keine öffentlichen Verkehrsmittel. Der dritte Grenzübergang ist Malko Tarnovo-K?r?kkale, etwa 70 km nordöstlich von Edirne und 90 Kilometer südlich von Burgas. Der wichtigste Grenzübergang zwischen der Türkei und Georgien ist bei Sarp an der Küste des Schwarzen Meeres. Ein weiterer befindet sich in der Nähe von Posof.

Eine alternative Route von Westeuropa in die Türkei führt über Griechenland. Die wichtigsten Grenzübergänge sind Kipi-Ipsala, 43km nordöstlich von Alexandroupolis, oder Kastanies-Pazarkule, in der Nähe der türkischen Stadt Edirne. Die Autobahn E80 führt über den Balkan nach Edirne und Istanbul und schließlich weiter nach Ankara. Wer von Italien oder Griechenland per Fähre anreist, kann viel Zeit sparen. Allerdings ist die Reise dann teurer.

Zwischen dem Iran und der Türkei gibt es zwei Grenzübergänge – den belebten Gürbulak-Bazargan-Übergang, nahe Dogubayazit (Türkei) und Sahabat (Iran) sowie den Sero-Esendere-Grenzübergang, südöstlich von Van (Türkei). Reisende nutzen in letzter Zeit verstärkt den zweiten Grenzübergang, der jedoch im Winter zeitweise geschlossen sein kann. Über die syrisch-türkische Grenze führen acht Übergänge. Der verkehrsreichste liegt bei Reyhanl?-Bab al-Hawa.  

Bus: mehrmals täglich verkehren Busse zwischen Sofia und den bulgarischen Küstenstädten Varna und Burgas und Istanbul. Außerdem gibt es tägliche Verbindungen nach Skopje, Tetevo und Gostivar in Mezedonien und nach Constanta und Bukarest in Rumänien. Mehr als sechs Busunternehmen bieten auf diesem Sektor ihre Dienstleistungen an. Dazu gehören beispielsweise Drina Trans, Metro Turizm, Öz Batu und Özlem.

Busse der türkischen Unternhemen Ulusoy und Varan Turizm bringen Reisende regelmäßig von Deutschland, Italien, Österreich und Griechenland nach Istanbul.

Busse des Unternehmens Gökta? Ardahan verkehren regelmäßig zwischen dem georgischen Tiflis und  Istanbul. Mehrmals täglich fahren Busse vom türkischen Trabzon nach Tiflis. Dort haben Reisende die Möglichkeit nach Baku (Aserbaidschan) weiterzufahren. Es gibt eine direkte Busverbindung zwischen Van (Türkei) und Orumiyeh (Iran). Außerdem fahren regelmäßig Busse von Istanbul und Ankara nach Tabriz und Teheran. Busse verbinden außerdem das türkische Antakya mit den syrischen Städten Aleppo und Damaskus.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas