Slowenien - Klima und beste Reisezeit



Slowenien Klima

Slowenien weist zum grössten Teil ein gemässigtes Klima mit vier Jahreszeiten auf. Insgsamt können jedoch drei Klimazonen unterschieden werden. Der Nordwesten hat ein alpines Klima mit starken atlantischen Einflüssen und ergiebigen Niederschlägen. Die Temperaturen in den Alpentälern sind im Sommer mäßig und kalt im Winter. Die Küste und ein großer Teil der Primorska (bis zum So?a-Tal) hat ein mediterranes Klima mit fast ganzjährig warmen, sonnigen Wetter und meist milden Wintern (obwohl der kalte und trockene Nordostwind Burja von Zeit zu Zeit auftreten kann). Fast ganz Ost-Slowenien hat ein kontinentales Klima mit heißen bis sehr heißen Sommern und kalten Wintern.

Slowenien empfängt den meisten Niederschlag im späten Frühjahr (Mai und Juni) und Herbst (Oktober und November). Die Niederschlagsmengen sind unterschiedlich, liegen aber im Durchschnitt bei etwa 900 mm im Osten, 1.300 mm bis 1.600 mm im zentralen Landesteil (Ljubljana), 1.100 mm bis 1.300 mm an der Küste und bis zu 3.500 mm in den Alpen. Der Januar ist der kälteste Monat mit einer Durchschnittstemperatur von -2 °C, der Juli ist am wärmsten (19 bis 23 °C). Die mittlere Jahrestemperatur beträgt etwa 10 °C in Ljubljana, 7 °C in den Bergen und 13,5 °C an der Küste. Die Zahl der Sonnenstunden pro Jahr liegt in Slowenien zwischen 1.500 und 2.300, Portoro führt die Liste hier an.

Beste Reisezeit für Slowenien

Jede Jahreszeit in Slowenien hat ihre Vorteile. Der Schnee kann in den Bergen zwar bis Ende Juni oder sogar Juli liegenbleiben, der Frühling ist aber eine gute Zeit, um im Flachland und den Tälern Sloweniens zu reisen. Im Mai und Juni kann es jedoch recht feucht werden. Um diese Zeit werden die Tage länger, die Theater-und Unterhaltungsmöglichkeiten sind in vollem Gange, die Preise haben noch Nebensaison-Niveau und es sind noch nicht zuviele Urlauber unterwegs.

Der Sommer (Mitte Juni bis September) ist eine ideale Zeit zum Wandern und Campen, es ist aber auch die touristische Hochsaison, Unterkünfte in Ljubljana und an der Küste sind ohne Vorausbuchung nur schwer zu bekommen.

Im September ist bereits wieder Nebensaison, man findet überall frisches Obst und Gemüse und die Touristenmassen sind bereits wieder abgezogen. In der Adria ist im September Baden noch möglich aber ab Mitte Oktober haben die meisten Campingplätze geschlossen. Der Herbst ist zum Wandern und Klettern gut geeignet (obwohl der Oktober und November regnerisch sein kann).

Der Winter (Dezember bis März) ist in Slowenien Skisaison. Es kann sehr kalt sein und abseits der Berge oft recht düster. In dieser Zeit sind Museen und andere Sehenswürdigkeiten in Slowenien geschlossen oder haben eingeschränkte Öffnungszeiten. Skifahrer sollten bedenken, dass zwischen Weihnachten und Neujahr und im späten Februar in Slowenien Schulferien sind. Die Urlaubsorte in den Bergen sind in diesen Zeiten entsprechend voll.

Weitere Hinweise zum Klima und der besten Reisezeit in Slowenien.

Klimatabelle Slowenien

Slowenien Klima Ljubbljana

Klima Slowenien: Ljubljana

Slowenien Klima Maribor

Slowenien Klima: Maribor

Slowenien Klima Koper

Slowenien Klima: Koper

Hier finden Sie weitere Klimatabellen zu Slowenien.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas