Russland - Sehenswrdigkeiten



Durch seine Größe und der beeindruckenden Geschichte hat das Land Russland seinen Besuchern eine riesige Anzahl verschiedener Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Das absolute Highlight Russlands ist wahrscheinlich der Kreml. Er ist eines der Sehenswürdigkeiten, die vor allem die Macht Russlands demonstrieren.
Gebaut wurde das Gebäude im Jahre 1495 in Moskau durch die italienischen Architekten Fioravanti, Ruffo und Solarie.
Der Kreml hat eine Länge von 2230 Metern und ist von zwanzig Metern hohen Ziegelmauern umgeben. Die Mauer hat vier Tore und neunzehn Türme.
Im Inneren der Ziegelmauer befinden sich drei Kathedralen. Diese wären die Maria-Himmelfahrts-Kathedrale (Krönungskirche), die Maria-Verkündigungs-Kathedrale (Hier heirateten die Zaren des Landes und auch hier wurden deren Kinder getauft) und die Erzengel-Michael-Kathedrale, in der ausschließlich Trauerzeremonien stattfanden.
Der Kreml eigentlich direkt kein einzelnes Gebäude, sondern eher ein Komplex. Dieser besteht aus dem großen Kremlpalast, der Rüstungskammer, dem Ministerrat und dem früheren Präsidium.

Absolut sehenswert ist auch das Warenhaus Gum in Moskau. Wer gerne shoppen geht, ist hier genau richtig, da es hier viele verschiedene Geschäfte gibt. Gebaut wurde das Gebäude 1893 im neo-altrussischen Märchenstil.
Durch den Sozialismus wurde es 1921 verstaatlicht und ging erst 1993 wieder in private Hand über.
Schon alleine die fantastische Inneneinrichtung des Gebäudes ist einen Besuch wert. Durch die riesigen Kronleuchter, dem Spiegelglas, Stuck, verzierten Brücken und Stegen, wie auch dem Springbrunnen in der Mitte des Gebäudes fühlt man sich fast in ein Märchen versetzt.

Gesehen haben sollte man auch die Sommerresidenz Petershof in Sankt Petersburg. Sie ist eine der ältesten Sommerresidenzen der Zaren. Gebaut wurde sie 1704 durch den Auftrag Peter I. Erst 1714 konnte mit dem Bau des russischen Versailles begonnen werden. Die Pläne dafür hatte der Zar selbst konzipiert. Doch nicht nur das Gebäude ist beeindruckend, sondern auch die Parkanlagen um es herum sind absolut fantastisch.
Heute steht nur noch das Duplikat des Petershofs, da das Original im Zweiten Weltkrieg zerstört worden war.

In Sankt Petersburg gibt es auch die bedeutendste Kunstsammlung Russlands zu sehen, die Eremitage. Für an der Kunst interessierte Touristen wird sie wahrlich ein Paradies sein, da es hier über 2,7 Millionen Ausstellungsstücke zu bestaunen gibt. Ausgestellt werden alle Teile der Sammlung in den Sälen des Winterpalastes. Zu sehen gibt es dort nicht nur russische Kunst, sondern auch bedeutende Werke europäischer Künstler.
Der Gründer der Eremitage war Peter I., für den es eine wichtige Pflicht war die Kunst zu fördern. Er brachte das erste Werk eines europäischen Künstlers aus seiner zweiten Europareise mit.
Auch Katharina II die Zweite war stark daran beteiligt, die Sammlung zu vergrößern. Sie Kunstagenten durch ganz Europa und interessante Gemälde zu finden.
Durch Katharinas Bemühungen war die Eremitage schon gegen Ende des achtzehnten Jahrhunderts eine der bedeutendsten Kunstsammlungen auf der ganzen Welt.

Weitere interessante Sehenswürdigkeiten des Landes sind das Bolschoj-Theater in Moskau, das Puschkinmuseum in Moskau, die Sammlung der Tretjakow-Galerie in Moskau und auch der Struvebogen.

Doch Russland hat nicht nur eine lange Liste verschiedener Sakralbauten, Museen oder historische Denkmäler zu bieten. Im Land gibt es auch einige interessante Naturschönheiten, wie z. B. der Baikalsee. Der See gilt als Perle Sibiriens, da er einer Vielzahl von Arten der Fauna eine Heimat bietet. Schon alleine hier gibt es mehr als 1500 verschiedene Arten von Lebewesen zu beobachten. Ebenso hat der See mehr als 544 Zuflüsse, dreißig Inseln und ca. 35 Mineralquellen zu bieten.
Das Alter des Sees wird auf mehr als fünfundzwanzig Millionen Jahre geschätzt.

Gesehen haben sollte man auch die Karelien. Hierbei handelt es sich um eine abseitsgelegene fast und unberührte Landschaft, die sich in der Nähe zur Grenze Finnlands befindet. Wer dort ist, sollte sich den Ladogasee und die Walaaminseln nicht entgehen lassen. Diese Inseln gelten als Pilgerland, da hier Andreas der Erstgerufene im ersten Jahrhundert gelebt haben soll.

Die bereits genannten Naturschönheiten sind nur ein kleiner Auszug, was Russland zu bieten hat.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas