Rumnien - Geographie und Landkarte



Rumänien Lage Europa

Rumänien Karte

 

 

 

 

 

 

 

Die Republik Rumänien ist ein Staat in Südosteuropa, der im Norden an die Ukraine, im Osten an Moldawien, im Süden an Bulgarien, im Südwesten an Serbien und im Westen an Ungarn grenzt. Das Schwarze Meer bildet die natürliche Landesgrenze im Südosten des Landes. Mit einer Gesamtfläche von 238.391 Quadratkilometern ist Rumänien etwa dreimal so groß wie Österreich oder sechsmal so groß wie die Schweiz. Rumänien ist auch heute noch ständig im Wachsen begriffen, da die Schlammmassen der Donau das Delta am Schwarzen Meer Jahr für Jahr um einige Quadratkilometer vergrößern.

Rund ein Drittel der Landesfläche Rumäniens ist von Gebirgen bedeckt. Quasi als Fortsetzung der Alpen ziehen sich die Karpaten von der Slowakei über Polen und die Ukraine von Norden her nach Rumänien hinein, wo sie in Richtung Serbien und Montenegro in die Banater Berge übergehen. Im Westen Rumäniens erstreckt sich das von den Karpaten isolierte Apuseni-Gebirge, das von den Rumänen auch als Westkarpaten bezeichnet wird. Karst, zahlreiche Höhlen und schroffe Grate bestimmen diesen Höhenzug im Westen, während der Apuseni nach Norden hin stufenweise in dichter bewaldete Mittelgebirge ausläuft.
Die Südkarpaten beinhalten alle vierzehn 2.000er Berge, was diesem Gebirge die Bezeichnung der Transsylvanischen Alpen einbrachte. Dieser Gebirgszug setzt sich aus dem Retezat-Gebirge mit dem gleichnamigen Nationalpark, dem Valcan-Gebirge, der Muntii Parang, Muntii Capatanii sowie der Muntii Cindrel zusammen. Das Fogarascher Gebirge ist schließlich das gewaltigste Massiv der rumänischen Karpaten, wo sich der Moldoveanu mit 2.544 Metern als höchster Berg Rumäniens erhebt. Im Gegensatz zu den aus Kalkstein bestehenden Westkarpaten präsentieren sich die südlichen Gebirge überwiegend schroff, felsig und ausgesprochen hochalpin. Die Südkarpaten enden an ihrem östlichsten Punkt im Bucegi-Gebirge, das mit besonders prächtigen und skurrilen Gesteinsformationen aufwarten kann.
Die Ost- und Nordkarpaten erscheinen dann als Mittelgebirge, die mit ihren blubbernden Schlammvulkanen und den dichten Wäldern bei Wanderern und Skilangläufern sehr beliebt sind. Neben dem auch „Olymp der Karpaten“ genannten Berg Ceahlau ist auch der reizvolle Lacul Izvorul Muntelui ein beliebtes Ausflugsziel, zählt er doch zu den größten und schönsten Seen Rumäniens. Im Caliman-Gebirge mit seinen vulkanischen Karststrukturen trifft man auf zahlreiche Heilquellen, trichterförmige Dolinen und Schwefelhöhlen. Eiszeit und Vulkane haben auch im nördlich gelegenen Rodnei-Gebirge ihre Spuren hinterlassen, die in Form von zahlreichen Höhlen bewundert werden können. Die Muntii Maramuresului schließen die Karpaten im Norden des Landes ab.

Da sich im Karpatenbogen zahlreiche Quellen befinden, die die wichtigsten Flüsse Rumäniens speisen, ist das Land ausgesprochen wasserreich. So entspringt der Olt in den Karpaten, wo er eine tiefe Schneise in das Gebirge gegraben hat, was Auswirkungen auf die Besiedelung und Eroberung des Landes hatte. Auch die Mures kommt aus diesem Gebirge und durchfließt das Land, um in Ungarn in die Theiß zu münden. Der Prut zählt zu den insgesamt fünf schiffbaren Flüssen des Landes und hat wegen seiner Grenzfunktion zwischen Rumänien und Moldawien auch historische Bedeutung. Doch der zweifellos wichtigste Fluss Rumäniens ist die Donau, die auf insgesamt 1.075 Kilometern das Land durchquert, um in einem grandiosen Delta in das Schwarze Meer zu münden. Es ist nach dem Wolgadelta das zweitgrößte Flussdelta in Europa.

Bevölkerung in Rumänien

Die vorliegende Karte zur Bevölkerungsverteilung in Rumänien wurde vom Worldmapper-Team erstellt. Dicht besiedelte Gebieten erscheinen aufgebläht, die Fläche von dünn besiedelten Gebieten ist verringert. Die Form der Raster wurde erhalten, eine zugrunde liegende Karte mit der ursprünglichen geographischen Ausdehnung hilft bei der Interpretation der des Kartogramms. Die verzerrte Karte soll dabei helfen, abstrakte statistische Informationen anschaulich darzustellen.

Rumänien Bevölkerung Verteilung

© Copyright 2009 SASI Group (University of Sheffield)

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas