Wien in sterreich



Die Stadt Wien ist bekannt für ihre große Anzahl an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

So sollte man sich auf jeden Fall die Hofburg ansehen. Sie war über sieben Jahrhunderte der Sitz der Habsburger. Ursprünglich entstand die Burg im dreizehnten Jahrhundert, welche nach der Machtübernahme der Habsburger ausgebaut wurde. Heute ist die Hofburg der Sitz des Bundespräsidenten.
Die Hofburg umfasst auch die Silberkammer, das Sissimuseum und die Kaiserappartements.

Das absolute Highlight Wiens ist der Prater mit dem Riesenrad. Das Wahrzeichen der Stadt entstand in den Jahren 1896-1897. Umgesetzt wurde es von dem englischen Ingenieur Walter Basset. Jährlich kommen Tausende von Touristen zum Prater, um mit dem Riesenrad zu fahren oder sich im Vergnügungspark Wurstelprater zu amüsieren.

Schloss Schönbrunn wurde im Jahre 1770 fertiggestellt. Zum Schloss selber gehören herrliche Gärten, die Gloriette, der Tierpark und das Palmenhaus. Bereits vor Schloss Schönbrunn stand hier ein Schloss. Das vorherige Schloss Katterburg wurde im vierzehnten Jahrhundert errichtet.

Sehenswert ist auch die Spanische Hofreitschule. Sie ist eine einzigartige Einrichtung, eine andere vergleichbare ist kaum auf der Welt zu finden, in der man die klassische Reitkunst lernen kann, die über die Jahrhunderte nicht verändert worden war. Wer sich über die Lipizzaner, weiße Pferde, informieren möchte, sollte sich das Lipizzaner-Museum in Stallburg ansehen.

Der Stephansdom befindet sich in der Nähe des Riesenrads, welches das Wahrzeichen Wiens ist. Der Dom wurde von Rudolf dem Stifter im gotischen Stil erbaut. Seit dem Jahre 1469 ist der Dom Bischofssitz.

Für Museenliebhaber wird Wien ein wahrliches Paradies sein, da die Stadt über hundert Museen zu bieten hat. Um einige Beispiele zu nennen, da wäre das Kunsthistorische Museum, das Naturhistorische Museum, das Museumsquartier, Albertina, das Kunsthaus usw.

Die Kunst und Kultur ist der Stadt ebenfalls wichtig. So gibt es in Wien eine ganze Reihe Theater und Opernhäuser, wie z. B. die Wiener Staatsoper, das Volkstheater, die Volksoper usw.

Sehenswert ist auch die Kapuzinerkirche sie wurde in Wien zwischen den Jahren 1622 und 1632 errichtet. Seit 1633 bis heute wurde die Kirche für 138 Habsburger die letzte Ruhestätte.

Die Karlskirche ist der Stadt wertvollster Barockbau. Sie wurde im achtzehnten Jahrhundert errichtet. In Auftrag gegeben wurde sie von Kaiser Karl VI. Aufgrund einer Pestepidemie.

Wien ist nicht nur bekannt wegen der großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten. So haben viele bekannte Universitäten in Wien ihren Sitz.

In der Stadt sind auch einige interessante Grünanlagen zu finden. Insgesamt gibt es hier mehr als hundert Stück.

So sollte man sich den Augarten Park nicht entgehen lassen. Im Park befindet sich der Augarten-Palais. Im Zentrum des Parks gab es ein Schloss, namens alte Favorita. Es wurde 1683 durch die Türken zerstört und im siebzehnten Jahrhundert wiederaufgebaut. Seit 1948 ist das Schloss der Sitz der Wienersängerknaben und seit dem nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Der Augarten Park wurde erst in der zweiten Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts angelegt. Die Eröffnung 1775 wurde vom Volk, wie auch Joseph der Zweite überschwänglich gefeiert.
Im Gartenhaus gaben schon berühmte Komponisten, wie Wolfgang Amadeus Mozart oder Johann Strauß Konzerte.
Seit dem achtzehnten Jahrhundert ist im Gartenhaus die kaiserliche Porzellanmanufaktur untergebracht.  Heute kann man hier in den verschiedenen Ausstellungsräumen die Geschichte des Augarten-Porzellans kennenlernen. Im Augarten gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten zu sehen.

Weitere Parks Wiens sind der Burggarten, der Stadtpark, der Wienerwald oder der Zentralfriedhof.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas