sterreich - Anreise



Flugzeug: für Flugreisen nach Österreich gilt, wer frühzeitig bucht, kann viel Geld sparen. Austrian Airlines (OS) ist die nationale Fluggesellschaft Österreichs und bietet die meisten seiner Flüge von und nach Wien an. Von Wien gibt es Direktflüge in zahlreich europäische Städte und Zentren weltweit.

Flughäfen: Wien und dessen Flughafen (VIE) ist der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Österreichs. Dort landen Flüge aus der ganzen Welt. Internationale Flüge landen jedoch auch in Graz (GRZ), Linz (LNZ), Klagenfurt (KLU), Salzburg (SZG) und Innsbruck (INN). Von dort gibt es unter anderem Verbindungen nach Griechenland, Spanien, Belgien, Italien, Kroatien, in die Schweiz, Deutschland,  in die Türkei, in die Niederlande und nach Schweden. Flüge zu diesen Flughäfen sind häufig eine preiswerte Alternative zu Flügen nach Wien. Dies gilt ebenso für Flüge zum Flughafen Letisko im slowakischen Bratislava (BTS), der nur 60 Kilometer östlich von Wien liegt. Da Bregenz über keinen eigenen Flughafen verfügt empfiehlt sich eine Anreise über die Flughäfen Friedrichshafen (Deutschland) oder Altenrhein (Schweiz).

Schiff: die bedeutendste Schifffahrtsstraße Österreichs ist die Donau. Zusätzliche Bedeutung erhielt sie durch den Bau des Main-Donau-Kanals und die Verbindung zum Rhein. Eine Anreise mit dem Schiff ist aus Ungarn, der Slowakei und Deutschland möglich. Auf der MS River Queen können Reisende von Mai bis September während einer 13-tägige Kreuzfahrt von Amsterdam nach Wien fahren. Die MS Amadeus bringt Passagiere in sieben Tagen von Passau nach Budapest. Außerdem gibt es regelmäßige Schiffsverbindungen nach Bratislava. Das Unternehmen DDSG Blue Danube Schifffahrt bedient mit ihren Schiffen unter anderem die Strecke Wien-Budapest.

Bahn: Österreich profitiert von seiner zentralen Lage innerhalb Europas indem es über ausgezeichnete Bahnverbindungen zu allen wichtigen Städten verfügt. Wien ist einer der wichtigsten Schienenverkehrsknotenpunkte Europas. Von Salzburg aus gibt es oft mehrmals täglich Expresszugverbindungen nach München, von Linz nach Prag und Regensburg, von Graz in Richtung Budapest und Ljubljana, von Klagenfurt in Richtung Ljubljana und Venedig sowie nach Westen bis Zürich.

Auto: eine Einreise mit dem Pkw oder Motorrad ist einfach und geht zügig. Gut ausgebaute Autobahnen verbinden Österreich mit seinen Nachbarn. Nach Österreich führen Straßen bzw. Grenzübergänge aus Deutschland, Slowenien, der Schweiz, Ungarn, der Tschechischen Republik,  Italien, der sowie der Slowakei. Vom kleinen Liechtenstein führt lediglich ein Grenzübergang in benachbarte Österreich, bei Feldkirch. Durch das Land verlaufen zudem Verkehrsachsen zwischen Deutschland und Italien.

Voraussetzungen und Versicherungen
Wer mit einem eigenen Fahrzeug nach Österreich reist, benötigt die vollständigen Fahrzeugpapiere, einen gütigen Führerschein (bei Nicht-EU-Bürgern sollte es ein internationaler Führerschein sein) sowie eine Haftpflichtversicherung (Grüner Versicherungsschein). Das Fahrzeug sollte mit einem Verbandskasten und einem Warndreieck ausgestattet sein. Für Motorradfahrer und deren Beifahrer besteht Helmpflicht. Auch tagsüber muss mit Licht gefahren werden.

Bus: die Anreise mit dem Bus ist preiswert. Am einfachsten zu buchen sind Österreichfahrten bei Eurolines, einem Zusammenschluss von Busunternehmen aus ganz Europa. Insgesamt 14 österreichische Städte werden von Eurolines angefahren. Ein großer Teil der Busse durchquert Wien. Weitere Stationen sind beispielsweise Graz, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Innsbruck. Columbus Reisen bringt Reisende von Prag nach Österreich. Wien und Salzburg sind außerdem Stationen in der nördlichen Rundreiseroute des Unternehmens Busabout. Dessen Busse fahren auf verschiedenen Routen regelmäßig 35 Städte in ganz Europa an.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas