Malta - Klima und beste Reisezeit



Malta Klima

Das Klima auf Malta ist mediterran/subtropisch. Die Winter sind mild und regenreich, die Sommer heiß und trocken. Die Vegetationsperiode  dauert auf Malta fast ganze Jahr, Ausnahmen sind ungewöhnliche Kälteperioden im Winter und langandauernde Trockenheit im Sommer. Auf Malta gibt es nur zwei Jahreszeiten, was das Land für Touristen attraktiv macht, vor allem in den trockeneren Monaten. Allerdings kann es durch starke Winde im Frühling kalt werden.

Die Wasserversorgung ist ein Problem auf Malta, der trockene Sommer  ist die Zeit des grössten Wasserverbrauchs und die winterlichen Niederschläge sind oft so heftig, dass sie ins Meer ablaufen anstatt das Erdreich zu bewässern. Malta ist stark von unterirdischen Frischwasserreserven abhängig, die durch ein Tunnelsystem gefördert werden. Mehr als die Hälfte des Trinkwassers in Malta wird durch die Meerwasserentsalzung gewonnen, wofür fossile Brennstoffe genutzt werden und Umweltbelastungen verursacht. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt im Januar 16 °C und kann im August auf bis zu 26 °C steigen.

Schnee ist auf Malta so gut wie unbekannt, zu kurzen Schneefällen kam es im Februar 1895, Januar 1905 und am 31. Januar 1962.

Beste Reisezeit für Malta

geeignete Reisemonate sind v.a. von Mai bis Anfang November. In der Zeit zwischen Juni und August können jedoch zum Teil sehr hohe Temperaturen erreicht werden, auch ist die UV-Belastung hoch.

Weitere Hinweise zum Klima und der besten Reisezeit auf Malta.

Klimatabelle Malta

Klima Malta

Klima Malta

Hier finden Sie weitere Klimatabellen zu Malta.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas