Litauen - Sehenswrdigkeiten



Litauen ist ein Land, das man unbedingt gesehen haben sollte, da den Besuchern Litauens eine große Anzahl der verschiedenen Sehenswürdigkeiten geboten werden.

So sollte man sich unbedingt Nida ansehen. Die Stadt ist der bekannteste Ort im ganzen Land. Es waren schon berühmte Künstler, wie Max Pechstein, Thomas Mann usw. hier um ihren Urlaub im Land zu verbringen.
Das Highlight der Stadt ist das frühere Haus Thomas Manns. In dem Haus ist heute ein Museum untergebracht. Ebenso findet hier jährlich das Thomas Mann Festival statt, das Tausende von Besuchern in die Stadt zieht.

Auch gehören einige Sehenswürdigkeiten Litauens zum Weltkulturerbe der UNESCO. Darunter fallen die Altstadt von Vilnius, das Kurische Nehrung, die archäologische Stätte Kernave und der Struve-Bogen.

Aber auch Sakralbauten gibt es in Litauen zu genüge. So sollte man sich auf keinen Fall die St. Kasimirkapelle in Vilnius entgehen lassen. Die Kapelle stammt aus der Zeit des Frühbarocks. Zu dem kirchlichen Gebäude gehört auch ein Mausoleum, in dem sich die Überreste des litauischen Großherzogs Kasimir Jagiellone befinden.

Sehenswert ist auch die St.-Anna-Kirche, die unter den Sakralbauten des Landes mit der Berhardinerkirche das absolute Highlight bildet. Die Kirche wurde Ende des vierzehnten Jahrhunderts gebaut und gehört zu den beeindruckendsten Ensembles gotischer Baukunst im ganzen Land. Selbst Napoleon war begeistert von ihr, als er während der Zeit seines Russland-Feldzuges dort war.

Ein typisches Renaissancegebäude ist die St.-Michael-Kirche in Vilnius. Sie wurde zwischen den Jahren 1594 und 1625 errichtet.

Weitere interessante Sakralbauten wären die Kirche des Heiligen Geistes und die Vytautas-Kirche in Kaunas.

Doch nicht nur die kirchlichen Gebäude Litauens sind einen Besuch wert, es gibt noch einige weitere historische Gebäude, von denen Besucher sicherlich beeindruckt sein werden.

So solle man sich die Königin-Luise-Brücke nicht entgehen lassen. Die Brücke wurde im Jahre 1946 errichtet und dient als Verbindung zwischen Sowetsk (Russland) und dem litauischen Ort Pagegiai.

Einen Besuch wert ist auch der bedeutendste Fähr- und Handelshafen des gesamten Baltikums Klaipeda.

Etwas Besonderes ist die Wasserburg Trakai. Die gotische Inselburg befindet sich im Galvasee und wurde im vierzehnten Jahrhundert gebaut.

Beeindruckend ist der Europapark, der 1991 gegründet wurde. In der Mitte des Parks wurde eine kleine Pyramide errichtet, welche das geologische Zentrum Europas darstellen soll. Um die Pyramide herum sind Platten in den Boden eingelassen worden, auf denen der Abstand zu den europäischen Hauptstätten eingemeißelt ist.

Die bereits genannten Sehenswürdigkeiten, welche von Menschenhand errichtet worden waren, sind nur ein kleiner Teil dessen, was das Land zu bieten hat.
Auch Naturliebhaber bekommen einiges in Litauen zu sehen, wie Aukstaitija im Osten des Litauens, Zemaitija im Westen, Kurische Nehrung mit der Sanddüne bei Nida, oder Trakai und Dzukija im Südwesten des Landes.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas