Gespanschaft ibenik-Knin



Die Gespanschaft Šibenik-Knin befindet sich in der Republik Kroatien. Dabei liegt sie im nördlichen Teil der Region Dalmatien. Die Städte Sibenik und Knin bilden dabei das wirtschaftliche und soziale Zentrum der Gespanschaft Šibenik-Knin. 

Das gesamte Gebiet reicht von der Grenze zu Bosnien-Herzegowina bis hin zur wunderschönen Küste der Adria. Auf einer gesamten Fläche von fast 3.000 Quadratkilometern leben 112.891 Menschen, welche zu Verwaltungsdingen die Stadt Sibenik besuchen müssen, da sich hier der Verwaltungssitz der Gespanschaft Šibenik-Knin befindet. 

Kulturen und Gesellschaft der Gespanschaft Šibenik-Knin 

In der Gespanschaft Šibenik-Knin leben verschiedene ehtnische Menschengruppen, welche sich alle gut mit einander verstehen. Seit dem  Ende des Krieges steigt die Zahl der hier lebenden Serben wieder stetig an. Dies liegt zum einen an den gestiegenen Geburtenraten zum anderen auch an der Tatsache, dass seit einigen Jahren die Rückwanderung der geflohenen Serben eingesetzt hat.

Aktuell leben rund 9,06 Prozent serbischer Einwohner in der kroatischen Gespanschaft Šibenik-Knin.

Die Kroaten sind hier selber mit ganzen 88,44 Prozent vertreten. Dies ist auch nicht verwunderlich, denn im gesamten Land machen die Kroaten und die eingeborenen Kroaten den größten Teil an der gesamten Bevölkerung aus.  

Die übrigen ethnischen Kulturgruppen setzen sich aus Albanern, Slowenen und Bosniaken zusammen, welche einen sehr geringen Anteil ausmachen.

Die Menschen haben sich in der Gespanschaft Šibenik-Knin gut eingerichtet und eine gewisse soziale feste Struktur besteht hier seit einiger Zeit. Darüber hinaus besteht die Gespanschaft Šibenik-Knin aus 5 Städten und 15 Gemeinden. Allesamt werden recht gleichmäßig von der Bevölkerung bewohnt, wobei die beiden größten Städte, Sibenik und Knin den größeren Einwohneranteil haben. Die übrigen Orte kann man allgemein als recht klein beschreiben. Auch die beiden „größeren“ Städte sind eher als Städtchen zu verstehen.  

Sehenswürdigkeiten und Freizeit in der Gespanschaft Šibenik-Knin 

Grundsätzlich könnte man über die Gespanschaft Šibenik-Knin sagen, dass die Landschaften bereits eine der absoluten Sehenswürdigkeiten der Region sind. Kommen doch die meisten Besucher und Touristen wegen der herrlichen Strände an der Adria hier her. Auch die Küste und die dazu gehörenden Promenaden sorgen für regen Zuspruch unter allen Kroatien Fans. Das Gebiet der Gespanschaft Šibenik-Knin erstreckt sich nämlich im Norddamaltischen Areal. Dabei schlängelt sich die Gegend entlang der malerischen Küste der Adria. Vom Vransko See bis hin nach Rogoznica. Die Küste selber hat eine Länge von 100 Kilometer. Ein Traum also für alle die gerne einen entspannten Badeurlaub erleben wollen.  

Die Bergbrücke Dinara ist eine der Highlights der  Gespanschaft Šibenik-Knin. Eigentlich dient sie der Bevölkerung seit vielen Jahrzehnten als Übergang, doch viele Touristen besuchen diese Brücke gern als Sehenswürdigkeit.

Die Küste ist mit seinen 242 Inseln und der imposanten Felslandschaft eine der faszinierendsten Regionen ganz Kroatiens. Kroonati ist dabei eine Inselgruppe, die die meisten Inseln beherbergt. Aufgrund der natürlichen Schönheit und der reichhaltigen Flora und Fauna wurde das Gebiet 1980 zum Nationalpark erklärt. Zahlreiche Besucher kommen jedes Jahr hier her, um sich dieses Naturspektakel persönlich anzusehen. 

Die Gespanschaft Šibenik-Knin wird vom Fluss Krka durchzogen, welcher sich mit seiner Länge von 75 Kilometern durchaus sehen lassen kann. Er ist ebenfalls einer der touristischen Hotspots. Als weitere Sehenswürdigkeiten gelten die malerische Felsschlucht, der Roski Wasserfall sowie der Skradin Wasserfall, das Franziskanerkloster, welches sich auf der Insel  Visovac befindet.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas