Grossbritannien - Sehenswrdigkeiten



Großbritannien ist ein gern besuchtes Land, da hier den Touristen eine große Anzahl der unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen geboten werden.


So sollte man sich die St. Pauls Cathedral in London auf keinen Fall entgehen lassen. Die Kathedrale ist das Wahrzeichen der Stadt. Bereits vor ihrem Bau standen an der gleichen Stelle drei unterschiedliche Kirchen. Der erste Bau fand im Jahre 604 statt. Doch diese Kathedrale wurde 1087 durch einen Brand vernichtet. Ein Neubau war zwar geplant, aber die Fertigstellung der neuen Kathedrale dauerte bis ins vierzehnte Jahrhundert. Die zweite Kathedrale wurde durch einen Blitzschlag vernichtet, sodass nur verkohle Mauern übrig blieben.
1628 wurde der erste Architekt Inigo Jones mit dem Wiederaufbau durch Charles II beauftragt. Inigo Jones konnte durch den englischen Bürgerkrieg seinen Auftrag nicht vollenden. Der nächste Architekt war Christopher Wren, der ab 1666 mit dem Wiederaufbau der St. Pauls Cathedrale beauftragt war. Der Bau dauerte mehr als fünfunddreißig Jahre, bis er abgeschlossen war. Im Inneren der Kathedrale sollte man sich auf jeden Fall den Kuppelraum und den Hochaltar ansehen, wie auch den Chorraum mit seinen beeindruckenden Deckenbildern. In der St. Pauls Cathedral befindet sich auch die größte Krypta der Welt zu besichtigen.

Etwas Besonderes ist die Tempel Church in London. Sie wurde im zwölften Jahrhundert nahe der Themse als Hauptquartier der Tempelritter errichtet. So fanden hier auch über die Jahre wichtige Treffen, wie z. B. die Unterzeichnung der Magna Charte statt. Nach dem die Tempelritter verfolgt worden waren, ging die Kirche im vierzehnten Jahrhundert in den königlichen Besitz über. Danach wurden in ihr Rechtsschulen untergebracht.
Im Zweiten Weltkrieg wurde die Tempel Church stark beschädigt, später jedoch wieder restauriert.

Das absolute Highlight der Sakralbauten Englands ist Westminster Abbey in London. Hier wurden alle britischen Könige gekrönt und auch beigesetzt, daher ist die Kirche auf konfessionslos. Das heutige Westminster Abbey wurde durch Henry III erbaut. Die beiden Haupttürme wurden später in den Jahren 1722 und 1745 durch den Architekten Wren hinzugefügt.

England hat eine lange Liste interessante alte Sakralbauten zu bieten, diese wären die Canterbury Cathedral, die Salisbury Cathedral, die Klöster im Norden Englands usw.

Etwas Besonderes sind die Themsebrücken in London. Hier gibt es alleine fünfzehn Stück im Großraum der Stadt. Die Schönsten stammen aus dem viktorianischen Zeitalter der Stadt, einige Brücken sind noch recht jung.

Das Highlight der Brücken ist wahrscheinlich die Tower Bridge. Durch sie ist die City of London mit dem Stadtteil Southwark im Süden Londons verbunden. Die London Bridge entspricht dem Baustil einer neugotischen Klapprücke. Gebaut wurde sie zwischen den Jahren 1886 und 1894. So gilt die 244 Meter lange Brücke als Wahrzeichen Londons. Eine weitere unbedingt sehenswerte Brücke Londons ist die London Bridge. Sie ist über zweitausend Jahre alt.

Absolut beeindruckend ist der Hadrianswall im Northumbria Nationalpark. Der Wall hat eine Länge von mehr als 117 Kilometern. Er wurde im Jahre 120 von den Römern errichtet, um das Land vor dem nordenglischen Stamm der Pikten zu schützen. Des Weiteren diente der Hadrianswall zur Befestigung der nördlichen Grenze des Römischen Reiches. Der Wall hat seinen Namen durch den damaligen Befehlshaber Englands Kaiser Hadrian erhalten.
Weitere interessante Sehenswürdigkeiten Englands sind die Ironbrige Gorge, der Belmont, das Stockport Viaduct usw.

Auch Museen der verschiedensten Art sind in ganz England verteilt zu finden, wie die Tate Gallery Liverpool, die Whitworth Galery, der Angel of the North usw.

Zu sehen gibt es viel in England beginnend von historischen Denkmälern oder Gebäuden, Sakralbauten, technischen Bauten bis hin zu verschiedenen Naturschönheiten.
…. Nur sie alle aufzuzählen würde ein Buch füllen.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas