Paris - Sehenswrdigkeiten



Paris – Sehenswürdigkeiten der Stadt

Einen schönen Ausgangspunkt um Paris näher kennen zu lernen, bietet die Seine. Auf viele der berühmten Bauwerke der Stadt hat man von der Seine aus wohl die schönsten Ausblicke.

Eine Bootsfahrt auf der Seine kann daher das ideale Mittel sein, um Paris mit all seinen Schönheiten zum ersten Mal zu begegnen, aber auch ein Spaziergang an der Seine lohnt sich zu jeder Zeit.

Am rechten Ufer der Seine (Rive droite) beginnt man einen Spaziergang auf der Place Charles-de-Gaulle (früher Place de l’Etoile). Auf der Plattform des Arc de Triomphe mit einer Breite von 45 Metern und einer Höhe von 50 Metern, kann man den 12strahligen Stern des Platzes überblicken. Der Arc de Triomphe wurde im Jahr 1806 von Napoleon als Ruhmesmal der französischen Armee angelegt.

Die berühmtste und angeblich schönste Straße der Welt ist wohl der Champs-Elysées. Ein Spaziergang vom Arc de Triomphe zum Place de la Concorde entlang dieser bekannten Straße, gehört zu einem Paris-Besuch auf alle Fälle dazu.

Auf dem höchsten Punkt des Montmartre ist eine leuchtend weiße „Zuckerbäckerkirche“ zu finden: Sacré-Cœur. Die Kirche ist als Pilger- und Sühnekirche bekannt und wurde erbaut, um die Gräuel von 1871 vergessen zu machen und als Mahnmal an die Niederschlagung der Pariser Kommune durch ein Blutbad und den verlorenen Preußenkrieg zu erinnern. Die Bauarbeiten der Sacré-Cœur begannen 1876. Im Jahr 1905 folgte der Anbau des 94 Meter hohen Campanile, in dem eine der größten Glocken, die je gegossen wurden, hängt. Ein wirklich wunderschöne Aussicht in die Kirche und vor allem ein tolles Panorama weit über Paris hinaus, hat man von der Kuppel der Kirche.

Bescheiden daneben gibt es noch eine der ältesten Kirchen von Paris, die Saint-Pierre-de-Montmartre.

Für einen Besuch im Louvre mit der wohl berühmteste Kunstsammlung der Welt, sollte man mindestens einen Tag einplanen. Natürlich hat Paris noch einige Museen mehr zu bieten. So beispielsweise Musée des Arts Décoratifs. Zu den Ausstellungsstücken gehören Möbel, Porzellan oder Wandteppiche.

Haute Couture gibt es im Musée National des Arts de la Mode und die Werke Picassos zeigt das Musée Picasso.

Imposant zeigt sich die Kirche Notre-Dame, die im 4. Arrondissement liegt. Die Kathedrale zeigt eindrucksvoll den Übergang von Romantik zur Gotik. Bis zu 9.000 Personen finden im Inneren Platz. Ein kleines Museum, das Musée de Notre-Dame, erzählt die Geschichte der Kathedrale und zeigt eine Sammlung von gallo-römischen Funden, die bei Ausgrabungsarbeiten auf dem Vorplatz der Kathedrale zum Vorschein kamen.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas