Thringen



Thüringen

Thüringen ist ein Bundesland in Deutschland und verfügt zusätzlich über den Status eines Freistaates. Thüringen grenzt nur an deutsche Bundesländer, dadurch wird Thüringen auch als Binnenstaat bezeichnet.

Geografie von Thüringen

In Thüringen befindet sich der zentrale Punkt des Landes und damit der Mittelpunkt der Bundesrepublik. Doch nicht nur diese Tatsache, sondern besonders die riesigen Waldflächen machen das Bundesland so besonders. Gerne wird Thüringen als “Das grüne Herz Deutschlands” bezeichnet.
Um Thüringen herum liegen die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hessen und Bayern. Erfurt ist die Landeshauptstadt von Thüringen.
Nach der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 entstand Thüringen aus den ehemaligen DDR-Bezirken Erfurt, Gera und Suhl. Auch Thüringen darf den Zusatz Freistaat tragen, so wie die Bundesländer Bayern und auch Sachsen.
Wirtschaftlich ist Thüringen im Vergleich zu den anderen Bundesländern im Osten Deutschlands eines der stärksten Gebiete.

Sehenswürdigkeiten in Thüringen

In Thüringen sind einige der bedeutendsten Gebäude und historische Sehenswürdigkeiten Deutschlands zu finden. Neben dem Erfurter Dom, der als eines der historischen Bauten auch ein Wahrzeichen des Bundeslandes ist, befindet sich hier auch die Wartburg.

Berühmt ist die Stadt Weimar. Sie befindet sich im Herzen des Bundeslandes und zieht jährlich zahlreiche Touristen und Besucher an. Hier ist nicht nur die historische Altstadt sehenswert. In Weimar haben viele berühmte und bedeutende Künstler aus vergangenen Epochen gelebt und gearbeitet. An den Stellen ihrer jeweiligen Wohnhäuser befinden sich oft Denkmäler oder Gedenktafeln.

In Jena sind nicht nur die Altstadt und wunderschöne Bauten zu sehen, die Stadt ist eine der bekanntesten Bildungsstädte Deutschlands und zählt zum Bildungs- und Forschungszentrums Thüringens.

Bei Hainich befindet sich der Nationalpark Hainich (der einzige Nationalpark in Thüringen). Ein besonders selten gewordenes Tier hat im Nationalpark Hainich eine Heimat gefunden und streift dort durch ihr Revier. Die Wildkatze lebt hier ungestört und fühlt sich offensichtlich sehr wohl. In Teilen des Harzes wurden sogar wieder Luchse gesichtet. Diese waren in dieser Region fast komplett ausgerottet.

Flora und Fauna in Thüringen


In Thüringen findet man sehr alte und weitläufige Wälder. Diese unterscheiden sich regional in ihrer Artenvielfalt und im Vorkommen der verschiedenen Baumarten. Oft gedeiht die Rotbuche. In den Wäldern und den Randregionen stehen häufig Hainsimsen, Waldmeister, Waldgersten und sogar Orchideen.

Neben den üppigen Laubwäldern findet man in Thüringen zahlreiche und weit ausgedehnte Nadelforste. Sie gedeihen hervorragend und wachsen sehr rasch. Die Nadelforste wurden gegen Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts angelegt und heute noch kultiviert und beforstet. Nach den Erfolgen mit den Nadelkulturen möchte nun die Landesforstverwaltung auch den Laubholzanteil wieder erhöhen. Durch den Orkan Kyrill im Jahr 2007 wurden große Bestände der Wälder zerstört, besonders betroffen war der Thüringer Wald. Dieser Bestand soll nun wieder aufgeforstet werden. Während hier früher zahlreiche Fichten als Monokulturen wuchsen sollen hier nun Buchen-Eichen-Mischwälder entstehen.

Durch die Bewirtschaftung der Flächen ist die Vegetation natürlich verändert worden. Häufig reihen sich so Ackerflächen und Viehweiden aneinander.

 

Europaurlaub.org - genaue Informationen für Reisen in alle Länder Europas